Direkt zur Navigation Direkt zum Inhalt

Ergebnisse der Aktion WUNSCH-DENKEN

.

Neben den Ergebnissen unserer Aktion dokumentieren wir auch einige Ideen, die in der Bürgerversammlung der SPD Steinbühl geäußert wurden.

Ideen aus der Bürgerversammlung 27.06.2011

  • Abriss und Neubau mit Läden und Wohnungen
  • Wichtig ist nur der Vollsortimenter EDEKA
  • "Fressmeile". Schwerpunkt Essen würde das Erdgeschoss füllen
  • Nostalgiekaufhaus
  • Regionalkaufhaus
  • Shop-in-Shop-System ähnlich City-Point
  • Outlet-Center mitten im Wohnquartier
  • Kaufhaus der Kulturen
  • Elektro-Cart-Bahn im dritten Stock
  • Ärztehaus
  • Kulturtreffpunkt z. B. für Industriekultur
  • Wohnungen in den oberen Geschossen einbauen

Ergebnisse der Fragebogen und Online-Umfrage

Befragungstermine (03.07.11 Frankenstr./Busbahnhof, 16.07.11 Kaufhof/Aufseßplatz und 23.07.11 Kaufhof/Wölckernstr.). Außerdem wurden Fragebogen in Südstadt-Geschäften ausgelegt. Ferner wurden die Antworten der Online-Umfrage einbezogen.

Rücklauf 550 Fragebögen.

Auswertung: Dr. Stephan Langner und Frau Langner.

Vorstellung in einer Pressekonferenz am 17.08.2011

Kategorien und Antworten

  • Gewünschte Geschäfte (reine Auflistung) und Gastronomie: 82 Antworten
  • Umwandlung in ein Einkaufszentrum (City-Center): 60 Antworten
  • Keine Veränderung – Kaufhof soll bleiben wie er ist: 48 Antworten
  • Kulturelle. soziale und Freizeit-Einrichtungen): 14 Antworten
  • Interessante, ausführliche Kommentare und Vorschläge: 14 Antworten

Auf den meisten Fragebögen wurden mehrere Vorschläge, zumeist aus unterschiedlichen Kategorien, aufgeführt. So wurde z.B. der Wunsch nach bestimmten Geschäften mit dem Vorschlag einer Kindertagesstätte oder eines Restaurants kombiniert oder der Wunsch nach einem allgemeinen City-Center mit individuellen Einkaufsläden ergänzt.

Gewünschte Fachgeschäfte zur Nachfolge des Kaufhofs

  • EDEKA (Vollsortimenter): 73 Nennungen
  • Modegeschäfte (z.B. H&M, C&A, etc.): 29 Nennungen
  • Baumarkt: 13 Nennungen
  • Drogeriemarkt: 9 Nennungen
  • Elektromarkt:7 Nennungen
  • Schreibwaren:6 Nennungen
  • Schuhladen:5 Nennungen
  • Fischgeschäft (z.B. Nordsee):5 Nennungen
  • Bäckerei:4 Nennungen
  • Blumenladen: 4 Nennungen

Kulturelle Nutzung

  • Konzert
  • Theater
  • Musical
  • Südstadtmoschee
  • Begegnungshaus der Kulturen

Freizeiteinrichtungen

  • Indoor-Kletterwand
  • Eislaufbahn
  • Fitnesscenter
  • Kegel/Bowlingbahn
  • Freizeitbad/Sauna
  • Südstadtstrand auf der Dachterrasse
  • Disco

Ausführliche Planungen

Einige sehr ausführliche Planungen gingen als Email ein.

z.B: „ Im Erdgeschoss sollte ein Restaurant und ein Lebensmittelmarkt etabliert werden, im ersten und zweiten Stock einzelne kleine Geschäfte, von denen jedes nur einmal vorhanden sein sollte, z.B. Jeans, Geschirr, Taschen, Spielwaren, Bücher etc. Die dritte Etage sollte an Ausstellungen und für Vernissagen vermietet werden. Das Dach sollte begrünt und für Modeschauen oder Filmvorführungen genutzt werden. Im Sommer im Freien, in der kälteren Jahreszeit in einer Art Wintergarten."

Kreativität und Engagement lohnen sich

Ein Förderprojekt des Bundes unterstützt die Folgenutzung des Kaufhof Aufseßplatz.

.
.

Zum Seitenanfang
.